Unabhängiger Journalismus sieht anders aus

(Korrespondenz aus dem Viertel)


Ich bin Zuseher der Oe24-Sendung „Fellner Live“. Im Vorspann heißt es “Unabhängig, Unparteiisch und wirklich kritisch“, doch das ist in Wirklichkeit ganz anders. „Fellner Live“ ist eine politische Sendung mit Gästen aus der Politik. Fellner zeichnet sich aus durch ungleichmäßige Fragestellung und durch sein unhöfliches Zwischenreden bei den Antworten der Gäste. Wenn Politiker zweier Parteien zu Gast sind z.B. jemand von der ÖVP und den Grünen, stellt er sich klar auf eine Seite. Dem einen werden gute Fragen gestellt und dem anderen ganz sekante Fragen. Wenn Fellner dem ÖVP Gast die Frage stellt, was der von der Politik des anderen hält, lässt er ihn zur Antwort kommen. Dann stellt er die Fragen der anderen Partei, nur ganz anders als zuvor und kritisiert die Antwort der einen schärfer als die der anderen Partei, sodass sich der Zuschauer auf eine Seite schlägt. Wie ich angefangen habe „Fellner Live“ zu sehen, dachte ich mir es sei unparteiisch und neutral. Das erwies sich nach öfterem Schauen als ganz falsch. Alles in allem würde ich abraten „Fellner Live“ zu schauen, weil es definitiv keine „unabhängige“ Fernsehsendung ist und es jedenfalls bessere Medien gibt.