Prof. G.N. Saibaba erneut im Hungerstreik

Der bekannte indische politische Gefangene G.N. Saibaba, ehemaliger Vorsitzender der Revolutionär demokratischen Front in Indien, ist erneut im Hungerstreik, um seinen Forderungen Ausdruck zu verleihen. Dieses Mal richtet sich der Hungerstreik gegen eine weitere Schikane, die dem ohnehin schwer kranken Revolutionär aufgehalst wurde: eine 24-Stunden laufende Überwachungskamera wurde ohne irgendeinen Grund vor seiner Zelle installiert. Dagegen setzt er sich nun zur Wehr und mit ihm das „Komitee zur Verteidigung und Freilassung von Prof. GN Saibaba“, das folgenden Solidaritätsaufruf verfasst hat. Große Sympathie und Unterstützung für seine Freilassung, sowie seine Forderungen nach medizinischer Versorgung, sowie gegen Schikane und Überwachung gibt es in zahlreichen Ländern der Welt und natürlich in Indien selbst, wo er als Demokrat und Revolutionär symbolhaft für den Befreiungskampf des Volkes gegen Imperialismus und Ausbeutung steht. Auch in Österreich gab es schon zahlreiche Kampagnen die seine Freilassung forderten und die Lage des indischen Volkes, sowie seinen revolutionären Kampf bekannt machten.


Erklärung des „Komitee zur Verteidigung und Freilassung von Prof. GN Saibaba“:

26. Mai 2022

Dr. G.N. Saibaba, ein zu 90 % körperlich behinderter Mensch, der im Zentralgefängnis von Nagpur schmachtet, trat am Samstag, dem 21. Mai 2022, zum zweiten Mal in einen Hungerstreik, um eine sofortige Erfüllung seiner Forderungen zu erreichen. Dr. G.N. Saibaba trat bereits vor eineinhalb Jahren während der Haft in den Hungerstreik und forderte die sofortige Aushändigung von Medikamenten, die ihm von seinen Familienangehörigen und Anwälten zur Verfügung gestellt wurden, sowie die Lieferung von Büchern, Briefen usw. Einige dieser Forderungen wurden erfüllt.


Am 10. Mai 2022 installierten die Gefängnisbehörden eine Überwachungskamera vor seiner Anda-Zelle, ohne dafür einen triftigen Grund anzugeben. Diese 24-stündige Kameraüberwachung ist ein klarer Verstoß gegen sein Grundrecht auf Privatsphäre, Leben, Freiheit und körperliche Unversehrtheit. Die installierte CCTV-Kamera zeichnet alles rund um die Uhr auf, einschließlich der Benutzung der Toilette, des Bades und alle seiner körperlichen Aktivitäten. Dies ist ein Verstoß gegen die grundlegenden Menschenrechte. Die Rechte, auch die einer verurteilten Person, sollten gewahrt werden.


Um gegen die Installierung der Überwachungskamera zu protestieren, hat Dr. G.N. Saibaba beschlossen, ab Samstag, den 21. Mai 2022, in einen unbefristeten Hungerstreik bis zum Tod zu treten und folgende Forderungen zu stellen:


* Beseitigung der CCTV-Kamera auf seiner Anda-Zelle, die seine Privatsphäre, seine Würde und seine körperliche Unversehrtheit bedroht. Vor einigen Tagen haben seine Familienmitglieder (Ehefrau und Bruder) in diesem Zusammenhang einen Brief an den Innenminister von Maharashtra geschickt.

* Sie baten um die Gewährung von Haftverschonung und die Möglichkeit einer angemessenen medizinischen Behandlung für alle seiner gesundheitlichen Probleme. Seine Familienangehörigen haben mehrfach Anträge auf Freilassung auf Bewährung gestellt.


* Sofortige Verlegung aus der Anda-Zelle, da er Hitze- und Kältewellen nicht aushalten und sich nicht im Rollstuhl bewegen kann, da die Zelle sehr klein und kompakt ist.


* Verlegung aus dem Gefängnis: Er und seine Familienmitglieder reichten Briefe an die Gefängnisbehörden und den Innenminister von Maharashtra ein, um ihn aus dem Zentralgefängnis von Nagpur in das Zentralgefängnis von Cherlapally in Hyderabad zu verlegen.


* Umsetzung aller anderen Forderungen seines früheren Hungerstreiks, die bisher noch nicht erfüllt wurden.

Rechtsanwalt Aakash Sorde informierte uns, dass Saibaba seit Samstag (21. Mai 2022) im Hungerstreik ist. Seine Gesundheit ist in einem schlechten Zustand.


* Vom 21. Mai bis zum 24. Mai 2022, d.h. nach vier Tagen des Hungerstreiks, haben die Behörden akzeptiert, die Richtung der Überwachungskamera zu ändern.


* Dr. G.N. Saibaba muss einen Brief schreiben, um die Forderungen in den Zuständigkeitsbereich des zusätzlichen Generaldirektors der Gefängnisse zu bringen, und die Gefängnisbehörden müssen ihn an den ADG weiterleiten.

* Dr. G.N. Saibaba sollte einen weiteren Brief an den Innenminister von Maharashtra schreiben, um seine Forderungen im Zuständigkeitsbereich des Innenministeriums zu erfüllen. Die Gefängnisleitung leitet ihn an das Büro des Innenministers weiter.

* Die Gefängnisbehörden sind nun bereit, ihm eine Wasserflasche zu geben, was zuvor abgelehnt wurde.


* Alle anderen Forderungen werden im Laufe der Zeit nach und nach akzeptiert werden.

Aufgrund des viertägigen Hungerstreiks litt Dr. G.N. Saibaba unter schweren gesundheitlichen Problemen.


Ab dem dritten Tag des Hungerstreiks kam es zu Blutungen, die bis heute anhalten. Das Blut ergießt sich über das ganze Bett und die Helfer wechseln und reinigen die Bettlaken. Die Haut von Dr. G.N. Saibaba hat sich gelockert und löst sich aus den Muskeln.


Heute, d.h. am 25. Mai 2022 abends, wird Dr. G.N. Saibaba in das Gefängniskrankenhaus eingeliefert. Der Chief Medical Officer (CMO) und der Superintendent akzeptierten die Verlängerung der medizinischen Behandlung. Das Verteidigungskomitee appelliert an den ADG, die Gefängnisbehörden und den Innenminister von Maharashtra, sofort zu handeln und alle Forderungen von Dr. G.N. Saibaba zu erfüllen, einschließlich der Verlegung der Überwachungskamera, um sein Leben zu retten. Der Verteidigungsausschuss appelliert, die notwendige medizinische Behandlung zu gewährleisten, indem er sofort in ein geeignetes Krankenhaus verlegt wird, das über alle notwendigen Einrichtungen verfügt.


Prof. G. Haragopal Convener 9490775454

Bildquelle:

https://democracyandclasstruggle.blogspot.com/2018/02/aaj-bazar-mein-faiz-ahmed-faiz.html