top of page

Türkei: Erklärung zum folgenschweren Erdbeben

Aktualisiert: 10. Feb. 2023


Nachdem sich ein schweres Erdbeben in der Türkei und Syrien ereignete, steigen die Zahlen der Todesopfer tagtäglich an. Anlässlich dieses tragischen und folgenreichen Ereignisses für die betroffenen Teile der Bevölkerung, möchten wir hier eine Erklärung von Partizan teilen, die das Verhältnis von schweren Naturkatastrophen und gesellschaftlichen Bedingungen aufzeigt. Der tragische Tod Tausender ist nicht nur eine Frage der „Natur“, sondern eben auch eine Frage der Verhältnisse, unter die die Mehrheit der Menschen gezwungen wird zu leben. Deshalb ist die Erklärung eine wichtige Perspektive im Kampf der Völker gegen Zerstörung, Not und Elend. Hier der Link zur ursprünglichen Erklärung auf Türkisch LINK


Obwohl das Erdbeben ein Naturereignis ist, sind Zerstörung und Tod das Ergebnis der Ordnung der Ausbeutung.


Lasst uns die Solidarität des Volkes stärken und den Kampf gegen die Ausbeutungsordnung organisieren!


Unser Volk steht vor einer weiteren großen Erdbebenkatastrophe. Unsere Menschen, die ihre Familien verloren haben, die unter dem Einsturz auf die Rettung ihrer Familien warten, deren Häuser zerstört wurden, brauchen eine große Solidarität, die organisiert werden muss.


Das Erdbeben, dessen Epizentrum im Bezirk Pazarcık von Maraş lag, verursachte große Zerstörungen in Antakya, Osmaniye, Antep, Urfa, Amed, Malatya, Kilis, Adıyaman und Adana. Das Erdbeben, das auch in vielen benachbarten Provinzen zu spüren war, ereignete sich um 04.17 Uhr morgens. Den Angaben nach kamen Hunderte Menschen durch das Erdbeben ums Leben und Tausende wurden verletzt. Aus den gemachten Aussagen geht hervor, dass die Bilanz des Erdbebens weit über die offiziellen Aussagen hinausgeht. Vor allem in ländlichen Gebieten gibt es viele Dörfer und Städte, die noch nicht erreicht wurden.


Obwohl sich das Erdbeben innerhalb von Sekunden ereignete, dauern seine Auswirkungen jahrelang an. Wir wissen, dass nur die Solidarität des Volkes die Zerstörung und die Folgen des Erdbebens lindern kann. Es ist klar, dass die herrschenden Klassen, die das System besitzen, nicht an den Verlusten des Volkes interessiert sind und versuchen werden, diese großen Katastrophen für ihre eigenen Klasseninteressen auszunutzen. Ihre bisherige Praxis hat gezeigt, dass sie am Vorabend der Wahlen einen Fotowettbewerb veranstalten werden, um mehr Stimmen zu gewinnen. Diese Tatsachen zeigen, dass die Eigentümer des Systems dem Volk nichts bieten werden. Mit diesem Bewusstsein sollte man mit dem Erdbeben umgehen und die Solidarität von den Regionen, in denen es kein Erdbeben gab, zu den Erdbebenregionen organisieren.


Wie wir von den Erdbeben in Erzincan, Çankırı-Kastamonu, Gölcük, Van, İzmir und zuletzt Elâzığ wissen, ist nicht nur die Natur für diese Katastrophen verantwortlich, die großes Leid verursachen. Die Zerstörung dieses Erdbebens ist eine Folge der maßlosen Profitgier, die aus der Ausplünderung der Natur resultiert. Dafür ist die bürgerlich-feudale Ordnung verantwortlich. Die Erdbebenkatastrophe hat das Leben unseres Volkes, das sie unter großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten aufrechtzuerhalten versuchen, erschüttert. Wir teilen die Verluste und das Leid unseres Volkes infolge des Erdbebens und rufen unser gesamtes Volk auf, sich gegen dieses System zu organisieren, das Unterdrückung und Massaker verursacht, und wir versuchen die Solidarität des Volkes zu stärken.


Obwohl das Erdbeben eine Naturkatastrophe und das Ergebnis der Bewegung der Natur ist, ist die Tatsache, dass Erdbeben und Naturereignisse solch schwere Zerstörungen verursachen, ausschließlich ein Produkt des imperialistischen kapitalistischen Systems. Das Bauen und die Verstädterung, die aus der Ausbeutung der Natur, des Lebens und des Volkes zur Erzielung von mehr Profit resultieren, haben der Menschheit bisher große Katastrophen beschert. Obwohl Naturkatastrophen der Natur inhärent sind, ist die daraus resultierende Zerstörung systembedingt. Die Umwandlung von Naturereignissen in Katastrophen für das Volk wird durch das System realisiert. Die ärmsten Schichten der Gesellschaft sind von diesen Katastrophen am stärksten betroffen. In den Armenvierteln, in Behelfsunterkünften, ohne jede Art von menschlichen Lebensbedingungen, erlebt unser Volk diese Katastrophen auf die eindringlichste Weise. Mit diesem Bewusstsein ist es eine revolutionäre Verantwortung, die Solidarität des Volkes in den von der Katastrophe betroffenen Regionen zu organisieren, den Kampf des Volkes gegen die heuchlerische Hilfs- und Solidaritätspropaganda des Staates zu organisieren.


Wir rufen alle demokratischen Massenorganisationen und unsere organisierte Macht auf, mit einer Perspektive zu handeln, die die Solidarität in allen unseren Gebieten organisiert, die Solidarität unseres Volkes zu organisieren und ihren Zorn zu erheben.





Bildquelle: Avrupa Haber

Commentaires


bottom of page