top of page

Studenten in Malta zeigen Solidarität mit den Massen in Palästina


Vergangenes Wochenende, am 14. Oktober, gingen Studenten in Malta auf die Straße und verteidigten den nationalen Widerstandskampf der palästinensischen Massen. Durch die maltesische revolutionäre Zeitung Paġni Homor (Rote Seiten) erreichte uns ein kurzer Bericht, den wir gerne teilen.



„Das maltesische und das palästinensische Volk haben eine lange Geschichte des Kampfes und der Freundschaft, seit der Zeit des maltesischen Unabhängigkeitskampfes.“, hebt Paġni Homor hervor. Neben Unterstützern der Zeitung beteiligte sich die Vereinigung Unabhängiger Studenten Maltas, sowie zahlreiche Palästinenser und solidarische Personen an der Aktion. Die Aktion der Studenten, das Verbreiten von Flugblättern, wurde von den Teilnehmern der Demonstration sehr begrüßt. Die Flugblätter richteten sich gegen den israelischen Staat und seine Unterdrückung der Palästinenser, sowie auch gegen die palästinensische Autonomiebehörde für ihre Kollaboration. Es rief die Massen auf, den Widerstand fortzusetzen und legte einen Schwerpunkt auf den Kampf um eine „Neue Demokratie“.


Im Bericht wurde auch hervorgehoben, dass die Aktion „ein großer Erfolg“ war und „die maltesischen Studenten über die wichtige Bedeutung des proletarischen Internationalismus“ lernen konnten. So wird berichtet, dass im Anschluss der Aktion eine erfolgreiche und sehr gut besuchte Versammlung stattfand, zur Formierung der Studentenbewegung Maltas.


Berichte wie dieser, die es aktuell aus zahlreichen Ländern weltweit gibt, zeigen deutlich, dass Millionen weltweit hinter dem gerechtfertigten Widerstand Palästinas stehen!



Bildquelle:

Commentaires


bottom of page