Kundgebung: Freiheit für alle politischen Gefangenen in Indien

Hier möchten wir einen Aufruf des Komitees zur Unterstützung des Volkskriegs in Indien (Österreich) teilen. Das Komitee ruft zu einer Kundgebung vor der indischen Botschaft in Wien auf, die im Rahmen der internationalen Aktionswoche für die Freiheit aller politischen Gefangenen in Indien stattfindet.



10.000de in Haft: Freiheit für alle politischen Gefangenen in Indien


Indiens Gefängnisse sind überfüllt, es herrschen katastrophale Zustände, zigtausend politische Gefangene werden meist ohne Prozess und Verurteilung inhaftiert. Das ist Teil des „Krieges gegen das Volk“, um die revolutionäre Volksbewegung zu zerschlagen.


Seit Jahren führt das Modi-Regime, im Dienst imperialistischer Staaten, Konzerne und Monopole einen grausamen Krieg gegen die Volksmassen. Dieser wurde zunehmend intensiviert, was unter anderem einen schockierenden Ausdruck in den indischen Gefängnissen findet.


10.000de politische Gefangene sind großteils unter falschen Beschuldigungen, ohne Prozess und Verurteilung über Jahre hinweg inhaftiert! Überfüllte Gefängnisse. Im Bundesstaat Chattisgarh gibt es 16.000 Inhaftierte, bei Kapazitäten für lediglich 6.070! Durch Mangel an Nahrung, Hygiene und medizinischer Versorgung, sowie durch Folter und Misshandlungen sterben jährlich etwa 2.000 Menschen in den Gefängnissen!


10.000de politische Gefangene stehen einerseits für Repression und Terror des indischen Staates, als auch, mit dieser unglaublichen Summe, für die Stärke der Revolution. Sowohl in Indien, als auch international haben diese eine große Ausstrahlung, immer mehr Menschen schließen sich zusammen für den Kampf um die gerechten Anliegen der Volksmassen. Die Kommunistische Partei Indiens (maoistisch), jene Partei die das Zentrum der Revolution in Indien bildet, ruft zu einer internationalen Aktionswoche auf, zur Verteidigung der politischen Gefangenen.


Wir schließen uns diesem Aufruf an, wir verurteilen diese brutale Vorgehensweise des indischen Staates! Wir rufen dazu auf, auch in Österreich ein Zeichen der Solidarität zu setzen, zur Unterstützung der politischen Gefangenen in Indien, für die Verbesserung der katastrophalen Haftbedingungen!


Wir verurteilen auch die heuchlerische Haltung der Herrschenden hierzulande. Sie prangern die Kriegsverbrechen Russlands in der Ukraine an, verlieren aber gleichzeitig über das folternde und mordende indische Regime kein Wort, gibt es doch zahlreiche enge wirtschaftliche Verbindungen!


Im Rahmen einer internationalen Aktionswoche, von 13. bis 19. September, rufen wir zur Kundgebung auf:



„10.000de in Haft – Freiheit für alle politischen Gefangenen in Indien!“


Wien: Montag, 19. September / 18:30 Uhr / Ring/Oper (Herbert von Karajan Platz)